OpenStreetMap in 3D

Im Wege der Umsetzung großer Architekturvisualisierungen, ist es oftmals nötig als Umgebung großflächige 3D-Stadtmodelle zu beschaffen, die nicht selten viel Geld kosten. Um diese Kosten zu vermeiden, habe ich Wege ergründet, mit welchen man die freien Daten des OpenStreetMap-Projekts für diesen Zweck verwenden kann.

Die OSM-Daten beinhalten tatsächlich schon rudimentäre Höhendaten einzelner Gebäude. Diese sind zwar nicht immer sehr genau bzw. dienen vorerst nur als Platzhalter (sind also über größere Regionen hinweg gleichbleibend), aber es reicht um daraus 3D-Gebäude zu erzeugen.

In weiteren Schritten wurden automatisisiert Fassadentexturen im richtigen Maßstab auf die Gebäudeflächen aufgebracht. Zudem besteht der Untergrund aus dem ebenfalls frei verfügbaren 3D-Geländemodell der Stadt Berlin sowie ebensolcher Luftaufnahmen. Das Ergebnis kann man in diesem kurzen Videoclip begutachten:

Link:
https://www.openstreetmap.org/node/377086419#map=15/52.5039/13.4722

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>